Neue Informationen

16.05.2017

Jetzt auch online zur Bundestagung 2017 anmelden!

Ab sofort steht Ihnen unsere zur Online-Anmeldung zur Bundestagung 2017 zur Verfügung. Das endgültige Tagungsprogramm und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu den Tagungsbeiträgen und der Möglichkeit der Rabattierung bei Mehrfachanmeldungen  sowie die Informationen zum Tagungshotel und weitere Hotelinformationen.

10.04.2017

Fachtagung Migration und Wohnunglosenhilfe

Jetzt anmelden!

EU-MigrantInnen und Geflüchtete: Migration in die Wohnungslosigkeit

- Handlungsansätze und Positionierungsbedarfe -

Fachtagung für Migration und Wohnungslosenhilfe - 22./23. Juni 2017, Weimar


Eine große Zahl von Flüchtlingen und MigrantInnen sucht Schutz, Arbeit und Auskommen in Deutschland. Diese Menschen werden zu einem Großteil nur unzureichend in Massenunterkünften versorgt oder leben unter widrigsten Umständen in Armut und unzumutbaren Wohn- und Arbeitsverhältnissen. Alle diese Menschen sind auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen, der inzwischen in vielen Regionen Deutschlands Mangelware ist.

29.03.2017

Broschüre Hospiz- und Wohnungslosigkeit ist erschienen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. (BAG W) und der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e. V. (DHPV) haben die Broschüre Hospiz und Wohnungslosigkeit. Sterben, Tod und Trauer. Sterbende wohnungslose Menschen begleiten. herausgegeben.

Hospiz- und Palliativversorgung soll alle Menschen erreichen - auch Menschen in der Wohnungslosigkeit. Der DHPV und seine Stiftung, die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung (DHPS), hatten deshalb eine Arbeitsgruppe mit Expertinnen und Experten der Wohnungslosenhilfe sowie der Hospiz- und Palliativarbeit ins Leben gerufen, um Grundlagen für eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe sowie Hospiz- und Palliativdiensten und -einrichtungen zu schaffen.

02.03.2017

Armutsbericht 2017: Anstieg der Armut in Deutschland auf neuen Höchststand.

Verbände beklagen skandalöse Zunahme der Armut bei allen Risikogruppen und fordern armutspolitische Offensive

Die Armut in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand von 15,7 Prozent angestiegen, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, der dieses Jahr wieder unter Mitwirkung weiterer Verbände und Fachorganisationen erscheint. Nach Aussagen des Verbandes markiert dieser Höchstwert einen mehrjährigen Trend wachsender Armut. Er fordert die Politik zu einem entschlossenen Handeln in der Arbeitsmarktpolitik, beim Wohnungsbau, in der Bildung und dem Ausbau sozialer Dienstleistungen und Angebote in den Kommunen auf. Voraussetzung für eine offensive Armutsbekämpfung sei ein rigoroser Kurswechsel in der Steuer- und Finanzpolitik.

23.02.2017

BAG Wohnungslosenhilfe unterstützt Bündnis "Reichtum umverteilen ..."

Die Bundearbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. unterstützt das Bündnis "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle".

Wohnungslosigkeit ist die extremste Form sozialer Ausgrenzung. Wohnungslose Menschen sind nicht nur aus dem Wohnungsmarkt ausgegrenzt, sondern auch aus anderen existenziellen Lebensbereichen wie: Erwerbsarbeit, Bildung und medizinischer Versorgung. Deswegen fordern wir eine nachhaltige Nationale Strategie zur Überwindung von Wohnungsnot und Armut – und diese Strategie kann es nur mit einem starken Sozialstaat geben.

Unterzeichnen auch Sie den Aufruf "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle".

07.02.2017

BAG Wohnungslosenhilfe unterstützt Petition #stopkinderarmut

Keine Ausreden mehr! Armut von Kindern und Jugendlichen endlich bekämpfen! #stopkinderarmut

Die Bundearbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. unterstützt die von der Nationalen Armutskonferenz und weiteren Organisationen initiierte Petition zur Bekämpfung der Armut von Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

Unterstützen auch Sie die Petition zur Bundestagswahl 2017 auf der Petitionsplattform #stopkinderarmut.

09.08.2016

Aktueller Basisdatensatz 2017

Ab sofort steht das aktuelle Manual zum Basisdatensatz AG Stado zum Download bereit. Der überarbeitete Datensatz soll ab Januar 2017 in den Einrichtungen und Diensten der Wohnungslosenhifle zum Einsatz kommen.